Wer wir sind, wofür wir uns engagieren

Als im Januar 2014 die ersten Flüchtlinge aus Eritrea nach Lorsch kamen, bildete sich rasch ein Helferkreis aus ca. 20 Lorscher Bürgern, die sich für die Neuankömmlinge engagieren wollten. Sehr schnell legten wir Ziele und Verantwortlichkeiten für die einzelnen Aufgabenfelder fest. Diese Aufgabenfelder sind im Einzelnen:

- Spracherwerb durch Deutschkurse

- Medizinische Begleitung bei Arztbesuchen

- Begleitung im Asylverfahren

- Unterstützung bei der Job- und Praktikumssuche

- Unterstützung der Mobilität durch die Beschaffung eines Fahrrads für jeden Flüchtling

- Angebot verschiedener Freizeitaktivitäten.

 

Im ersten Jahr gelang es uns, die unter 23-jährigen an zwei beruflichen Schulen in Bensheim und Lampertheim anzumelden, wo sie einen Hauptschulabschluss machen können. Für sie richteten wir auch Hausaufgabenbetreuungen ein. Die anderen wurden von ehrenamtlichen Helfern in Deutsch unterrichtet.

Im April 2015 gründeten wir einen Verein, der zunächst nicht in das Vereinsregister eingetragen werden soll. Mit Bescheid vom 3. September 2015 sind wir vom Finanzamt Bensheim als gemeinnütziger Verein anerkannt worden. Mittlerweile haben wir rd. 60 Vereinsmitglieder sowie weitere ehrenamtliche Helfer, die als Aktive die Flüchtlingsarbeit mitgestalten. Unsere Arbeit wurde übrigens im Jahr 2015 mit dem 1. Bergsträsser Bürgerpreis gewürdigt.

 

helfer